Impressum | Druckversion
Letzte Änderung: 11.09.2014 

Grusswort

Liebe CAEK Mitglieder,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns sehr, Sie zur nächsten Arbeitstagung der CAEK im November 2014 nach Basel einzuladen: Seien Sie ganz herzlich willkommen! Nicht nur interessante wissenschaftliche Themen locken nach Basel; auch die Kulturstadt Basel hält einige Überraschungen für Sie bereit!

Im Wissen darum, dass die Nuklearmedizinische Klinik in Basel eines der weltweit führenden Zentren in der Bildgebung und Behandlung neuroendokriner Tumore ist, hatten wir die Therapie gastro-entero-pankreatischer neuroendokriner Tumore zu einem Schwerpunktthema der Tagung gemacht. Am ersten Kongresstag sind zwei Hauptsitzungen mit eingeladenen Referenten folgenden Themen gewidmet: Eine Sitzung hat den „kleinen“ pankreatischen neuroendokrinen Tumor zum Thema; eine weitere Sitzung beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie hepatischer Metastasen neuroendokriner Tumore.
Als endokrine Chirurgen wurden wir wohl schon alle einmal durch die präoperative Bildgebung intraoperativ „in die Irre“ geführt – in der Sitzung Pitfalls and missed cases werden uns Nuklearmediziner und Radiologen ihre Sichtweise zu diesen Situationen aufzeigen.
Am zweiten Tag der Tagung ist ein interdisziplinäres Tumorboard für schlecht differenzierte Schilddrüsenmalignome mit Experten verschiedener Fachrichtungen geplant, bei welchem CAEK-Mitglieder eigene klinische Fälle zur gemeinsamen Besprechung der Vorgehensweise vorstellen werden. Einen weiteren thematischen Focus setzen wir mit einer Sitzung zum Thema der Ökonomie, Qualität und Effizienz in der Schilddrüsenchirurgie.

Ergänzt werden die Themensitzungen mit freien Vorträgen. Zahlreiche, qualitativ hochstehende Abstract-Eingaben wurden uns zugestellt und von einer Jury selektioniert. Diese werden relevant zur wissenschaftlichen Attraktivität der Tagung beitragen.

Kulturell halten wir Ihnen einige Basler Highlights bereit: Einen gemeinsamer Besuch im Tinguely-Museum, eine Schiffsfahrt auf dem Rhein mit Abendessen und Unterhaltung und nicht zuletzt am Donnerstagabend als Eröffnung ein gemütliches Get Together im ältesten Zunfthaus Basels, der „Schlüsselzunft“. Natürlich wird auch ein Streiflicht von der berühmten Basler Fasnacht nicht fehlen!

Es würde uns sehr freuen, wenn Sie zwei Tage in Basel Freundschaft, Wissenschaft und Basler Kultur mit uns teilen würden!

Ein herzliches „willkomm“ und „grüetzi mitenand“ vom Organisationsteam!

Ihre

Prof. Dr.
Daniel Oertli
Dr.
Christof Kull
Dr.
Thomas Clerici